Dienstag, 11.12.2018
18:05 Uhr


Archiv

1. FC Köln Verein fährt wieder Umsatzrekord ein

Es war die erwartet lange Marathon-Sitzung bei der Mitgliederversammlung des 1. FC Köln am Mittwochabend. Trotz einiger Unruhen im Vorfeld und verschiedener Streitpunkte, verlief der Abend gesittet.


Ein neu gewählter Mitgliederrat und drei abgelehnte Anträge zur Satzungsänderung - das ist die Bilanz der FC-Mitgliederversammlung in der LANXESS arena.

Immer mal wieder wurde die rund siebenstündige Sitzung durch Zwischen- und Buh-Rufe gestört.

FC-Vizepräsident Markus Ritterbach bewertete das im Radio Köln-Interview aber gar nicht als negativ: "Ich fand die Veranstaltung sehr konstruktiv, keine großen Tiefschläge oder Ähnliches", sagte er. "Es ist sehr gut, dass hier eine Kultur herrscht, in der Demokratie lebt."

Vierter Rekordumsatz in Folge

Im Rahmen der Mitgliederversammlung gab der 1. FC Köln außerdem die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres bekannt. Mit über 170 Millionen Euro Umsatz verzeichnet der FC den vierten Rekordumsatz in Folge.

Der Gewinn betrug 27,4 Millionen Euro vor Steuern. Außerdem konnte das Eigenkapital weiter erhöht und die Schulden verringert werden.

Als Gründe nannte Geschäftsführer Alexander Wehrle den Einzug in den Europapokal in der vergangenen Saison und die damit verbundenen Einnahmen. Außerdem hätten die gestiegenen TV-Gelder sowie Transferüberschüsse, unter anderem durch den Verkauf von Stürmer Modeste, zu diesem positiven Ergebnis beigetragen.

Keine großen Überraschungen

Um 01:35 Uhr war es dann endlich soweit. Die erlösenden Worte: "Vielen Dank und kommt gut nach Hause!"

Die meisten der ursprünglich über 6.000 FC-Mitglieder hatten die Halle da schon längst verlassen. Kurz zuvor erst war der neu gewählte Mitgliederrat vorgestellt worden.

Größere Überraschungen blieben allerdings aus. Unter den zwölf Vertretern waren überhaupt nur drei neu in das Gremium gewählt worden.

Die beiden Vorsitzenden der letzten Jahre, Stefan Müller-Römer und Josef Sanktjohanser, sind wieder Teil der Mitgliedervertretung.

(Meldung vom 11.10.2018/GL)


Anzeige
Zur Startseite