Archiv

Streik Die meisten Ryanair-Flieger bleiben am Boden

Seit Freitagmorgen läuft der Pilotenstreik bei Ryanair. Allein am Flughafen Köln/Bonn wurde die Hälfte aller Ryanair-Flüge gestrichen. Von 54 Starts und Landungen finden 28 nicht statt, heißt es vom Flughafen.


Deutschlandweit wurden 250 Verbindungen gestrichen.

Alle Passagiere, die für Freitag einen Flug mit der Airline gebucht haben, seien informiert worden und würden auf andere Flüge umgebucht oder erhielten ihr Geld zurück, so Ryanair.

Der Streik der Piloten in mehreren europäischen Ländern trifft rund 55.000 Passagiere. Er soll bis Samstag früh 3 Uhr dauern. (10.08.2018, SRDÜ)


Anzeige
Zur Startseite