Archiv

Eishockey Von der WM in die Sommerpause

Die Deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat die Weltmeisterschaft in Dänemark mit einer Niederlage beendet.


Die DEB-Auswahl mit drei Kölner Haie-Profis im Aufgebot unterlag gegen Topfavorit Kanada mit 0:3.

Das erste Gegentor kassierte Deutschland schon nach 20 Sekunden im ersten Drittel. Danach liefen die Deutschen dem Rückstand hinterher, verkauften sich gegen das Starensemble aus der NHL aber gut.

Der gebürtige Kölner und NHL-Star Leon Draisaitl hat sich mit einigen Klubkollegen aus Edmonton duelliert.

Deutschland hatte schon vor dem Spiel die Viertelfinalqualifikation verpasst und die WM letztendlich auf Rang elf beendet.

Die Nationalspieler und auch die KEC-Profis gehen nun in den Sommerurlaub.

(Meldung vom 16.05.18/RO)


Anzeige
Zur Startseite