Archiv

Demos Kurden dürfen nicht protestieren

Die Kölner Polizei hat zwei weitere Kurdendemos verboten. Nachdem Polizeipräsident Jacob schon am Karnevalssamstag eine Großkundgebung verboten hatte, dürfen die beiden Donnerstagnachmittag und -abend geplanten Aufmärsche auf dem Bahnhofsvorplatz ebenfalls nicht stattfinden.


Als Gründe nennt die Polizei vor allem die zu erwartenden, erheblichen Verstöße gegen Auflagen und Straftaten durch das Zeigen von Fahnen und Symbolen der verbotenen PKK.

Anmelder der Demos sei der kurdische Dachverband NAV-DEM, der als Unterstützer der in Deutschland als terroristische Vereinigung eingestuften PKK gilt.

(Meldung vom 14.02.18/SR)


Anzeige
Zur Startseite