Programm

Der Finanztipp
präsentiert von

( Immer samstags zwischen 9 und 17 Uhr )
Sparkasse KölnBonn

20.01.2018 MIFID II.

Die Zinsen bleiben niedrig und wer sein Erspartes vergrößern will, dem stellt sich die Frage: Wie? Sie haben das in unseren Finanztipps in den letzten Monaten immer wieder gehört: Wertpapiere, Fonds oder Aktien müssen es sein.


Eine europäische Richtline stärkt jetzt die Rechte von Verbrauchern beim Kauf von Wertpapieren aller Art. Aber was steckt genau dahinter?

Finanzexperte Maximilian Blusch:

"Die neuen Regeln sind seit Anfang des Jahres in Kraft und haben einen sperrigen Namen "Markets in Financial Instruments directive", für wen das zu lang ist, der merkt sich die Abkürzung MifiD II.

 

Doch was sind wichtigsten Veränderungen aus der Sicht des Verbrauchers?

"Damit Ihnen das geeignete Wertpapier empfohlen wird, dokumentiert Ihr Berater zum Beispiel, wie risikobereit Sie sind und inwieweit Sie auch einmal Verluste hinnehmen können. 

Diese Informationen werden in die so genannte Geeignetheitserklärung eingetragen und Ihnen am Ende des Beratungsgesprächs ausgehändigt. Sie ersetzt das Ihnen bereits bekannte Beratungsprotokoll." 

Ganz neu ist die Aufzeichnung von Beratung und Geschäften zu Wertpapieren am Telefon. Alle Kreditinstitute müssen die Aufzeichnung 5 Jahre speichern und Ihnen und den nationalen Aufsichtsbehörden auf Nachfrage zur Verfügung zu stellen. Und dann geht es auch noch um die Kosten, die bei Wertpapieren anfallen.

Schon seit Jahren werden die Kosten dargestellt. Jetzt wurden die Vorgaben dazu konkretisiert und erweitert.

Zukünftig bedeutet dies eine Darstellung aller Kosten eines Wertpapieres in Prozent und in Euro. Das bringt mehr Transparenz und Schutz für die Anleger.

Die neuen Regeln sollen so sicherstellen, dass die Auswahl und Empfehlung von Produkten an alle Kunden ausschließlich vom Kundeninteresse beeinflusst werden und man Ihnen nur solche Produkte empfiehlt, die für Sie geeignet sind.

Trotz des Mehraufwandes bleibt die Beratung bei den Sparkassen und den meisten Banken kostenlos. Die Geldinstitute verdienen ihr Geld über die Erträge aus den Wertpapierkäufen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.deka.de/privatkunden/im-fokus/aktuelle-themen/was-anleger-ueber-mifid-ii-wissen-muessen


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • 17.02.2018: Kreditkarten mit Top-Leistungen

    Kreditkarten werden bei uns immer beliebter. Sie bieten inzwischen auch mehr als bloße Flexibilität. Und das ganze natürlich nicht nur im Urlaub! Haben Sie im Blick was ihre Karte eigentlich alles kann?

  • 10.02.2018: Bausparen

    Vielleicht wird 2018 ihr Jahr! Ihr Jahr, in dem Sie eine Wohnung oder ein Haus kaufen oder Bauen wollen. Dafür gibt's ja jede Menge Tipps zur Finanzierung.

  • 03.02.2018: Offene Immobilienfonds

    Es ist ja schon lange klar, dass Geld im Sparschwein nicht mehr reicht um ein richtiges Vermögen anzulegen. Aber was sind die Alternativen? Kaufen Sie doch ein Haus. Oder vielleicht zumindest ein kleines Stück davon!

  • 27.01.2018: Immobilienfinanzierung

    Sie kennen das schon von uns: Die Zinsen sind niedrig. Deshalb bleibt es eine gute Idee, nach einer Wohnung oder einem Haus hier in der Region Ausschau zu halten. Klar ist aber auch: Es wird langsam eng, denn das Angebot ist begrenzt und es wird viel zu wenig gebaut.

  • 20.01.2018: MIFID II.

    Die Zinsen bleiben niedrig und wer sein Erspartes vergrößern will, dem stellt sich die Frage: Wie? Sie haben das in unseren Finanztipps in den letzten Monaten immer wieder gehört: Wertpapiere, Fonds oder Aktien müssen es sein.

  • 13.01.2018: Vermögenswirksame Leistungen

    Jetzt ist Weihnachten seit drei Wochen rum. Aber es gibt weiter Geschenke. Zumindest wenn Sie die Vermögenswirksamen Leistungen von ihrem Chef nutzen.

  • 06.01.2018: Notfallordner: Einfach alles beisammen haben

    Das neue Jahr ist heute sechs Tage alt. Hoffentlich haben Sie noch nicht alle guten Vorsätze über Bord geworfen! Einen hätten wir auch noch: Wie wäre es endlich mal alle Dinge zu regeln, die eigentlich keiner regeln will? Vollmachten, Patientenverfügungen und Testament?


Der Finanztipp bei Radio Bonn/Rhein-Sieg wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Der Finanztipp bei Radio Bonn/Rhein-Sieg wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite