Games

Zielsicher mit Zeitlupe: Neuer "Red Dead Redemption 2"-Trailer erklärt "Dead Eye"-System

Etwa drei Wochen vor Veröffentlichung des Western-Blockbusters "Red Dead Redemption 2" hat Hersteller Rockstar Games einen zweiten Gameplay-Trailer veröffentlicht: Der zeigt Hauptdarsteller Arthur Morgan, wie er die Spielwelt auf der Suche nach meist illegalen Jobs durchquert - darunter in erster Linie allerlei Raubzüge wie der Überfall auf Züge, Postkutschen, verschiedene Geschäfte oder einzelne Passanten. Kaum verwunderlich, dass sich der Outlaw daraufhin nicht nur gegen teils ebenso skrupellose Gesetzeshüter, sondern außerdem gegen allerlei Kopfgeldjäger wehren muss.

Um dabei so viele Widersacher wie möglich in kurzer Zeit loszuwerden, greift Arthur auf eine Weiterentwicklung des bereits aus dem Vorgänger bekannten "Dead Eye"-Systems zurück: Das funktioniert ähnlich wie der aus den "Matrix"-Filmen oder "Max Payne"-Spielen bekannte "Bullet Time"-Modus, der ein langsames und präzises Zielen in Zeitlupe ermöglicht.

Außerdem dürfen Wildwest-Schützen dabei mehrere Feinde auf einmal und sogar speziell markierte, kritische Körperpartien anvisieren. Dem Trailer zufolge ist es möglich, die "Dead Eye"-Effizienz durch wachsende Erfahrung zu verbessern - zum Beispiel, indem man den Fluss der Zeit weiter verlangsamt oder noch mehr kritische Trefferzonen angeboten bekommt.

Ab dem 26. Oktober dürfen PS4- und Xbox-One-Schützen das System selber ausprobieren, einige Wochen später soll der Multiplayer-Teil "Red Dead Online" folgen.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Games Neuerscheinungen

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Köln Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite